Der Teenie (10-18 Jahre)

Der erste Besuch beim Frauenarzt / Die Teeniesprechstunde

Bei Deinem ersten Besuch in einer Frauenarztpraxis nehme ich mir besonders viel Zeit für Dich, damit wir in Ruhe über Deinen Körper und alle Deine Fragen zu den Themen Sex, Verhütung oder anderen Dingen, die Dich bewegen, sprechen können. Deshalb wird dieser Besuch auch Teenie-Sprechstunde genannt.

Du hast Beschwerden mit Deiner Menstruation?
Du leidest unter Entzündungen an der Scheide?
Du glaubst, schwanger zu sein?

Dann bist Du hier genau richtig. Bitte teile uns schon bei der Terminabsprache mit, dass dies Dein erster Besuch bei einer Frauenärztin ist, damit wir genügend Zeit für Deinen Termin einplanen können. Es ist wichtig, dass Du zu diesem Termin Deine Versicherungskarte der Krankenkasse mitbringst. Wenn Du nicht alleine kommen möchtest, kannst Du Dir natürlich jemanden zur Unterstützung mitbringen, z.B. eine Freundin, Deinen Freund oder Deine Mutter. Deine Begleitung kann im Wartezimmer auf Dich warten oder mit Dir ins Sprechzimmer kommen, ganz wie Du möchtest.

Bei Deinem ersten Besuch entscheiden wir gemeinsam, ob wir nur über Deine Fragen und Sorgen reden, oder ob zusätzlich eine Untersuchung stattfinden soll. Wenn Du möchtest, mache ich eine Ultraschalluntersuchung, bei der ich mir durch Deine Bauchdecke Deine inneren Organe ansehen kann. Für diese Untersuchung musst Du Dich nicht ausziehen, es reicht, wenn Du Dein T-Shirt ein Stück hochziehst, damit der Bauch freiliegt. Eine komplette gynäkologische Untersuchung ist jetzt noch nicht nötig. Ich erkläre Dir jedoch gerne, wie so eine Untersuchung abläuft. Wenn Du möchtest, zeige ich Dir die dafür nötigen Instrumente und erläutere, wozu sie benutzt werden.
 

Verhütung

Bevor Du das erste Mal Sex hast, solltest Du Dich mit dem Thema Verhütung auseinandersetzen. Die richtige Auswahl einer Verhütungsmethode  schützt Dich nicht nur vor einer ungeplanten Schwangerschaft, sondern auch vor sexuell übertragbaren Krankheiten.

Wenn Du einen festen Freund hast, ist eine hormonelle Verhütungsmethode das Beste für Dich. Sie ermöglicht es Dir, spontan zu sein ohne das Risiko einer Schwangerschaft. Wenn Du Erfahrungen sammeln möchtest, ist es sehr wichtig, dass Du Kondome benutzt. Denn nur dieses Verhütungsmittel schützt zusätzlich vor sexuell übertragbaren Krankheiten wie zum Beispiel Chlamydien, Hepatitis oder HIV.
Leider ist in den letzten Jahren die Gefahr, sich mit einer Geschlechtskrankheit anzustecken, wieder sehr gestiegen. Es ist also wichtig, verantwortungsvoll mit diesem Thema umzugehen.
 

Verhütungsmethoden

Unter diesem Link (http://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_verhuetung_45.html) findest Du eine Liste mit Verhütungsmethoden. Nicht alle sind für Dein Alter und Deine Lebensumstände geeignet. In der Sprechstunde finden wir gemeinsam heraus, welche Methode die Beste für Dich ist.
 

Notfallverhütung

Wenn Du Angst hast, dass Deine Verhütungsmethode versagt hat, etwa weil ein Kondom gerissen ist oder Du vergessen hast, die Pille einzunehmen, gibt es die Möglichkeit, die Pille danach einzunehmen. Damit diese wirksam ist, ist es aber wichtig, dass sie so schnell wie möglich eingenommen wird. Zögere also nicht, Dich mit uns in Verbindung zu setzen.